Wenn man mehr als einen liebt
Frauen und Männer erzählen von ihrer Art, Partnerschaft freier zu leben
Schwarzkopf & Schwarzkopf  2.Auflage 2012

Die Webseite des Autors Felix Ihlefeldt zum Buch

Über das Buch

Leseprobe 1

Leseprobe 2

HIER KAUFEN

Über  den Autor

Ist die monogame Beziehung die einzig wahrhaftige und auf Dauer funktionierende Form einer Partnerschaft zwischen zwei Menschen?
Schaut man sich die Realität an, so weiß jeder, dass es mit der sogenannten "Treue", unter der in der Regel monogames Verhalten zu verstehen ist, oft nicht weit her ist. Das liegt an einer Vielfalt von Gründen, zu denen nicht nur solche wie "Mangel an Bindungsfähigkeit", gehören, sondern auch die Überfrachtung vieler Beziehungen mit Wünschen und Sehnsüchten, die auf Dauer von einem Partner allein nicht zu erfüllen sind.

Seit der sogenannten "sexuellen Revolution" der 68er Bewegung ist die Scheu, nach authentischen Alternativen zu suchen, gesunken. Menschen begannen zu experimentieren.
Von der Kommune 1 und der Aktionsanalytischen Organisation Otto Mühls ist zum Glück nichts geblieben. Aber der Bruch mit der konventionellen Moral war vollzogen.

Als Folge dieses Anstoßes ist viel geschehen. Es hat sich seit den 80er Jahren z.B. eine Swingerszene gebildet, in der Menschen untereinander sexuell experimentieren. Andere öffnen ihre Beziehung und gestatten einander  Abenteuer, ohne dies jedoch gemeinsam tun zu wollen. Wieder andere, und diese stellen in meinem Buch den Hauptteil dar, gehen noch weiter: Sie leben parallel und offen, auf Dauer angelegt, mehrere Beziehungen gleichzeitig. Polyamorie nennt man das.

Dieses Buch will anregen. Es ist vor allem für Menschen geschrieben, die mit ihrer bisherigen, vielleicht eher konventionellen Art, Beziehung zu leben, an eine Grenze gekommen sind, die ihnen, ohne Gewissheit einer lebbaren Alternative unüberwindlich erscheint. Ich behaupte nicht, dass die hier geschilderten Alternativen für alle geeignet wären. Es gibt sicher Menschen, die mehr als eine Beziehung überhaupt nicht gestalten könnten, oder deren Konditionierungen so tief sitzen, dass etwas anderes als das monogame Modell sexueller Ausschließlichkeit gar nicht in Frage käme. Das Buch ist aber ebenso für Menschen geschrieben, die Ähnliches schon leben und interessiert sind, zu erfahren, wie es andere machen. Und natürlich für die vielen Neugierigen, die sich einfach bilden wollen, ohne eigene Ambitionen zu verfolgen.

So habe ich also 26 Menschen, die funktionierende und tragfähige Alternativen leben, gesucht und gefunden. Einige leben mehr oder weniger "Offene Beziehungen" zu zweit, andere verstehen sich als Trio, wobei die Zahl "drei" dann aufgrund weiterführender Vernetzungen eher das "Kernteam" beschreibt. Mit diesen habe ich biografisch anglegte Interviews in Gegenwart des oder der Partner geführt und diese Protokolle in lesbare Texte umgearbeitet. Lassen Sie sich einladen, ihre Geschichte zu lesen. Sicher erfahren Sie etwas Neues und vielleicht gewinnen Sie andere Einsichten.

Interview mit "Carmen und Stefan" (S.65ff) für die Sendung "vivo" auf 3sat


 

Wenn Sie für das Buch werben möchten, kopieren Sie einfach das Banner und verlinken es mit dieser Seite. Danke!
 

Die berufliche Seite des Autors

Free counter and web stats